+- +-

Benutzer

Welcome, Guest.
Please login or register.
 
 
 
Forgot your password?

Autor Thema: Automation empire  (Gelesen 290 mal)

X

  • Trident Vollmitglied
  • Boardmonster
  • Beiträge: 4.633
    • Profil anzeigen
Automation empire
« am: 24. November 2019, 03:42:46 »
TLDR:

Kein Satisfactory, erst recht kein Factorio (not even close), weit entfernt vergleichbar mit den Transport XYZ Simulations. fuer 9,99Euro wuerd ich sagen ok, aber 10 euro ist es nicht wert (verkaufpreis aktuell 22,49)


Grafik ist maeh, nicht das sie schlecht ist, aber doch sehr steril.
Maps sind vorgegeben, glaube 20 stck wobei man bisher nur die ersten 14 oder so waehlen kann. Sie unterscheiden sich nur vom aussehen des biomes und vom aufbau(wo ist ein see/fluss), ressourcen gibt es in jeder map die gleichen.
Es gibt keinerlei gegner, nicht Factoriomaessig so das man kaempfen muss, aber auch nicht wie in den Transportsimulationen das man wirtschaftlich gegen konkurenten antritt.
Ziel ist es innerhalb von 3 monaten eine bestimmte Tonage an fracht verkauft zu haben(30 000). Das muessen nicht die ersten 3 monate sein, sondern jegliche 3 zusammenhaengede monate. Das ziel ist auf allen Maps dasselbe.
Die grundressourcen wiegen alle jeweils nur 1, je 1 stck, mit den LKWs am anfang schafft man wenn man richtig effizient baut und es drauf anlegt(nicht wirklich noetig, ziel schaft man damit eh nicht) bis zu 330.
Man kann die ressourcen (jegliche) aber auch in ein forschungslabor geben, dann wird einem der aktuelle preis als forschungspunkte gutgeschrieben->tectree
Mit einem refiner kann die rohmaterialien rafinieren, was den preis beim verkauf anhebt, vorallem aber das gewicht. 1 Kohle 1t, 1 rafinierte Kohle 10t, im uebrigen werden aus 1 kohle => 1 rafinierte kohle  oO
Ein turorial gibt es nicht, bautechnisch ist es auch wirllich nicht schwer rauszufinden was wie geht, die ingametexte erklaeren das meiste. einzig einige (seltsame) spielmechaniken sollten vlt mal irgendwo erklaert werden, Z.B. Das die anzahl der parkbuchten keinerlei auswirkungen darauf hat wann oder wieviele LW kommen ;)
Bei den LKW als transportmittel aus der map raus bleibt man eine weile lang, die moeglichkeiten der beladung verbessern sich mittels forschung aber recht bald. Später kommen noch ein langer transport-ZUg und gegen ende transportraketen hinzu.
Singleplayer only traegt auch nicht gerade zum wiederspielwert bei, wie es beim thema Mods aussieht kann ich nicht sagen.
Das Spiel ist auch kein Early acces, chancen das da noch eine weile lang rumgebaut wird sind also nicht so prall. Ich denke das man fuer einmal durch mit allem drum und dran ~20h spielspass hat, vlt.


x

 

Benutzer Online

51 Gäste, 3 Mitglieder
X,
retuar,
Lasazarr
Powered by EzPortal