+- +-

Benutzer

Welcome, Guest.
Please login or register.
 
 
 
Forgot your password?

Autor Thema: Shadow of War  (Gelesen 1494 mal)

EdHunter

  • Trident Vollmitglied
  • Boardmonster
  • Beiträge: 5.587
    • Profil anzeigen
Shadow of War
« am: 27. Februar 2017, 20:06:43 »
Der Nachfolger von Shadow of Mordor... https://www.youtube.com/watch?v=-_UgfB95Wu0

Gekauft!

.:: tehK.de :: #easilyamused ::.

EdHunter

  • Trident Vollmitglied
  • Boardmonster
  • Beiträge: 5.587
    • Profil anzeigen
.:: tehK.de :: #easilyamused ::.

Blaukool

  • Trident Vollmitglied
  • Boardmonster
  • Beiträge: 3.701
    • Profil anzeigen
Re: Shadow of War
« Antwort #2 am: 07. August 2017, 21:13:36 »
3€ auf dem Krabeltisch geht immer ;)

tombs

  • Junior BGame Lead Design Key Manager
  • Global Moderator
  • Boardmonster
  • Beiträge: 4.808
    • Profil anzeigen
Re: Shadow of War
« Antwort #3 am: 09. August 2017, 12:22:57 »
https://www.rockpapershotgun.com/2017/08/07/middle-earth-shadow-of-war-details-microtransactions/

Ja... dann halt nicht. :wall:

würde ich einfach erste tests abwarten, wie stark (wenn überhaupt) sie kaufanreize ins spiel haben einfließen lassen, die "normale" spieler nerven können. wenn sie das versauen, kommts vom krabbeltisch. wenn sie es hinkriegen, das irgendwelche anderen menschen auf dem planenten ihnen für ihre singleplayergame mehr geld als nur den kaufpreis geben, um sich etwas spielzeit zu sparen, ohne dass es mich behelligt - couldn't care less.
es ist in meiner erfahrung ja so, dass viele immer weniger zeit für extensives zocken hat und 30-50 stunden kaum noch in das durchspielen eines spieles stecken. abkürzungen für diese klientel einzubauen scheint erstmal ne kluge designentscheidung. dies über microtransactions anstatt über schwierigkeitsgrade/cheatmodes/lootchances whatever zu regeln ist dann halt ne wirtschaftliche sache und vielleicht  nicht mehr so klug.

Kent Brockman

  • Channel 6 News Anchorman and
  • Global Moderator
  • Textkönig
  • Beiträge: 2.674
    • Profil anzeigen
Re: Shadow of War
« Antwort #4 am: 09. August 2017, 21:04:22 »
Naja- wie immer gilt hier: kommt drauf an.
So wie ich das verstehe kann man für echtgeld loot crates kaufen, wo Zeugs drin ist was ich in nebenmissionen oder durch Grinden auch bekommen KANN. Muss halt viel Zeit reinstecken.

Wenn ich das Spiel, also die hauptmissionen, auch schaffe OHNE Zusatzequipment, d.h. ohne dass ich zusätzlich nebenmissionen Grinden muss, ist das tatsächlich ein nice to have. Wenn ich aber auf diese Zusatzitems angewiesen bin, weil ich sonst boss xyz nicht schaffe, ist das ne andere Sache. Dann ist es nicht mehr meine freie Entscheidung, ob ich die Missionen mache, sondern ein muss, und zwar wohl eher ein langwieriges. Wenn ich das nun für echtgeld abschaffe sehe ich das schon kritisch. Ist ein wenig so, als müsste man mitten im Kinofilm nochmal Werbung schauen, es sei denn man zahlt 5 Euro mehr fürs Ticket.


EdHunter

  • Trident Vollmitglied
  • Boardmonster
  • Beiträge: 5.587
    • Profil anzeigen
Re: Shadow of War
« Antwort #5 am: 10. August 2017, 00:51:59 »
Abkürzungen können sie gerne einbauen - hieß früher cheat codes und war im Spiel inbegriffen ;)

Nein, ernsthaft: Das ist für mich mittlerweile ein No-Go. Ich hab's halt selbst miterlebt... in dem Moment, in dem Microtransactions vorhanden sind, wird darauf hin designed, dass diese Microtransactions auch gekauft werden (wobei ich mal frech darauf tippen würde, dass das in dem Fall auch von WB reingedrückt wird). Als Spieler habe ich dann immer das Gefühl, dass Spielzeit und Schwierigkeitsgrad dementsprechend "falsch" gebalanced sind.

Das Argument mit "betrifft mich ja nicht" zieht dann eben einfach nicht mehr. Es betrifft automatisch jeden. Sagen wir, ich kann für 5€ 10h Spiel abkürzen.... wie sähe das aus, ohne Microtransaction. Gäbe es dann diese 10h überhaupt? Oder sind die nur da, damit man sie abkürzen kann?

Das kann ich in einem F2P-Spiel machen (und selbst da nur begrenzt), aber wenn ich schon 50€ auf den Tisch legen soll... nee, das kann ich dann irgendwie nicht mit mir vereinbaren. Vielleicht irgendwann in 'nem Sale, aber das war halt eines der Spiele, das ich auch sofort gekauft hätte - deswegen ärgert's mich ein bißchen. Naja, ist ja nicht so, als ob man sonst nichts zu spielen hätte ;)
.:: tehK.de :: #easilyamused ::.

Sky

  • Global Moderator
  • Boardmonster
  • Beiträge: 5.412
  • Drachentöter mit Jetpack
    • Profil anzeigen
Re: Shadow of War
« Antwort #6 am: 10. August 2017, 13:53:19 »
Ist ja auch zu bedenken, falls das wider Erwarten korrekt implementiert sein sollte in diesem Fall, wird bei den anderen nur "Hey, die haben Mikrotransaktionen in ihrem Singleplayer und die Idioten kaufen das" hängenbleiben. Da freu ich mich schon auf das nächste Assassins Creed...
"Yes I did. Absolutely. He was gonna hurt our dog."

Zidahya

  • Global Moderator
  • Boardmonster
  • Beiträge: 7.292
  • Sid Newton, PR Manager bei TriDEnt!
    • Profil anzeigen
Re: Shadow of War
« Antwort #7 am: 10. August 2017, 21:10:09 »
Ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen das sie allzuviel Mühen auf die Nebenmissionen aufwenden von denen sie nicht nur ausgehen das die Spieler sie überspringen, sondern dies ja sogar wollen. Wenn das clevere, unterhaltsame Spielelemente sind, wer nutzt dann die Microtransactions?

tombs

  • Junior BGame Lead Design Key Manager
  • Global Moderator
  • Boardmonster
  • Beiträge: 4.808
    • Profil anzeigen
Re: Shadow of War
« Antwort #8 am: 14. August 2017, 11:56:21 »
Ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen das sie allzuviel Mühen auf die Nebenmissionen aufwenden von denen sie nicht nur ausgehen das die Spieler sie überspringen, sondern dies ja sogar wollen. Wenn das clevere, unterhaltsame Spielelemente sind, wer nutzt dann die Microtransactions?
spieler, die glauben/hoffen/wissen, dass die mainstory interessanter ist als generisch erzeugte sidequests. siehe shadow of modor, auch da war das 27. auftauchen der nemesis-gegner oder das achte töte clanboss bei jagd etc. pp nur halb interessant. die contentflut in den ganzen open world spielen, die durch 5-10 sich ständige wiederholende minispiele/-quests entsteht, ist halt nicht jedermanns sache (insbesondere die späteren wiederholungen). weil das schnetzeln und springen und schleichen in mordor grundsätzlich so gut gemacht war, fiel es halt etwas weniger ins gewicht. Aber ich kann mir die Spieler vorstellen, die ab dem dritten "invade the keep" sagen, ich hab da keine zeit für.
daraus jetzt zu schließen, dass sie die nebenmissionen absichtlich öde designen, halt ich für einen verfrühten schluss, denn das zerschießt dir die wertungenund reviews. zumal der vorgänger in dieser hinsicht wirklich vorzeugbar war.
abwarten und dann mit dem portmonnaie entscheiden - and never preorder the hype.

Ronnie Drew

  • Trident Vollmitglied
  • Boardmonster
  • Beiträge: 4.586
  • aka GRANTIG
    • Profil anzeigen
Re: Shadow of War
« Antwort #9 am: 14. August 2017, 12:05:48 »
Seit Witcher 3 ist eh alles andere fad.

Zidahya

  • Global Moderator
  • Boardmonster
  • Beiträge: 7.292
  • Sid Newton, PR Manager bei TriDEnt!
    • Profil anzeigen
Re: Shadow of War
« Antwort #10 am: 20. August 2017, 10:11:48 »
Seit Witcher 3 ist eh alles andere fad.

Mochtest du die "Finde den Hinweis mit deinen Hexersinnen! Finde den nächsten Hinweis mit deinen Hexersinnen! Glückwunsch du hast den Tatort mit deinen Hexersinnen gefunden, jetzt töte das Monster! Haben wir übrigens erwähnt das wir Hexersinne ins Spiel eingebaut haben?" Routine so sehr?

Hexersinne!

Ronnie Drew

  • Trident Vollmitglied
  • Boardmonster
  • Beiträge: 4.586
  • aka GRANTIG
    • Profil anzeigen
Re: Shadow of War
« Antwort #11 am: 21. August 2017, 00:45:25 »
Who cares about that.
In den vielen guten Quests geht das unter.

tombs

  • Junior BGame Lead Design Key Manager
  • Global Moderator
  • Boardmonster
  • Beiträge: 4.808
    • Profil anzeigen
Re: Shadow of War
« Antwort #12 am: 06. November 2017, 12:34:13 »
So habs mir gekauft. In kurz, es ist der erste Teil in hübscher, größer und besser. Im Witcher-Universum oder Xcom-Universum würde es vermutlich als Add-On laufen. Wem der erste Teil Spaß gemacht hat, der ist hier auch richtig (so geht's mir). Für alle anderen, weitergehen, es gibt nichts zu sehen.
 
mal die pros:
- das kampf-kletter-schleichsystem ist flüssig wie eh und je
- das hauptleute- und nemesis-system ist sehr ordentlich weiterentwickelt worden, einiges an verrückten charakteren dabei, unterhaltsam
- die neue story ist für sich genommen meistens ordentlich
- hochwertig produziert, schlimmster bug in 12h spielzeit war ein mantel, der ein paar minuten nicht wehen wollte.

cons:
- die sichtbereiche/reaktionszeiten der gegner sind (mit wenigen ausnahmen) unterirdisch schlecht, gibt dem ganzen ein dumbing down gefühl. macht den spielfluss dafür deutlich entspannter, weil ich halt auch einfach durch ein lager durchstürmen kann anstatt zu schleichen oder mich minutenlang durchzuschnetzeln. da die viecher immer wieder respawnen, durchaus sinnvoll. wirkt trotzdem sinnlos, wenn ich ohne deckung die ecke biege und der ork mich direkt anschaut und trotzdem zwei sekunden lang braucht um in den aggromodus zu wechseln und ich in der zeit eine schleichtötung an ihm durchführe.
- neue spieler bräuchten vielleicht ein besseres tutorial, veteranen des ersten teils suchen die neuerungen mit der lupe

sonstiges:
- es fühlt sicher hier und da schon sehr generisch an (siehe items)
- microtransactions sind völlig vernachlässigbar

EdHunter

  • Trident Vollmitglied
  • Boardmonster
  • Beiträge: 5.587
    • Profil anzeigen
Re: Shadow of War
« Antwort #13 am: 03. April 2018, 14:38:45 »
/necro

Sie entfernen die Microtransactions: https://www.rockpapershotgun.com/2018/04/03/middle-earth-shadow-of-war-removing-loot-boxes/
Klar, nachdem sie genug Kohle gemacht haben, hoffen sie nochmal, dass der Rest das jetzt auch kauft.

Zitat
It allows you to miss out on the awesome player stories you would have otherwise created, and it compromises those same stories even if you don’t buy anything.
Das (gepaart mit der Info, dass sie das Schlußkapitel umbauen) ist dann auch praktisch das Eingeständnis, dass Microtransactions Einfluss auf's Game-Design haben. Damit hat halt jeder Käufer verloren - egal, ob er nun welche kauft oder nicht.
.:: tehK.de :: #easilyamused ::.

 

Benutzer Online

46 Gäste, 2 Mitglieder
X,
Accipiter
Powered by EzPortal