+- +-

Benutzer

Welcome, Guest.
Please login or register.
 
 
 
Forgot your password?

Autor Thema: Behold the Kickmen  (Gelesen 3806 mal)

Avion Lore

  • Trident Vollmitglied
  • Textkönig
  • Beiträge: 2.865
  • Pie Iesu Domine, dona eis requiem.
    • Profil anzeigen
Re: Behold the Kickmen
« Antwort #15 am: 23. Juli 2016, 10:13:43 »
Wir werden zu alt für diesen Scheiß ...  :uralt:

Neranja

  • likes pushing buttons
  • Trident Vollmitglied
  • Boardmonster
  • Beiträge: 3.996
  • Thread Necromancer
    • Profil anzeigen
Re: Behold the Kickmen
« Antwort #16 am: 27. Juli 2016, 11:19:53 »
Ja, man kann das so interpretieren, dass das alles von Anfang an kalkuliert war und der Typ ein Arsch von Fish'schen Ausmaßen ist. Kann man.
Ich habe leider inzwischen zu viele Indie-Entwickler gesehen die gerade dieses arrogante "ich mach was ich will, und ich muss unbedingt anders sein" personifizieren, hinterher aber tierisch weinen wenn keiner deren Spiele kauft. Beispiel: Sunset.

Wir haben inzwischen das Problem das "Indie" regelrecht ein Schimpfwort geworden ist, vor allem nachdem es einen Haufen Korruptionsvorwürfe bei den IGF und anderen Awards (Im Zentrum taucht erstaunlich oft Brandon Boyer auf) gegeben hat, inklusive der Shitshow um Phil Fish. Das sind halt Hipster die sich gerne selber als Künstler feiern wollen.

Insofern ordne ich dieses antagonistische "Ich will auch nichts über Fußball lernen, mache aber trotzdem ein Fußball-Spiel" sofort in die Hipster-Ecke rein. Der billige Versuch Aufmerksamkeit über Kontroversen zu erzeugen, denn es geht nur um Aufmerksamkeit. Und deren hauptsächliche Verteidigung gegen Kritik ist übrigens dann immer "aber das war voll ironisch/sarkastisch gemeint." Als ob die jemals den Unterschied definieren könnten.

Und Du gibst diese Aufmerksamkeit freiwillig und multiplizierst sie hier auch noch. Dadurch aber erhalten die wirklich interessanten Dinge weniger Aufmerksamkeit und gehen unter, während wir inzwischen in einer wahren Flut von schlechten bis mittelmäßigen Indie-Spielen ersaufen.

Klar ist Kotaku Clickbait auf BILD-Niveau, aber im Gegensatz zur BILD geht's hierhalt doch nur um Games.
Mir ist nicht klar worum es bei Kotaku überhaupt geht, aber um Games sicher nicht mehr. Und RPS driftet genau in die gleiche Ecke. Vermutlich weil sie einfach merken das sie mit der Zeit irrelevant werden.

Es sind zu der Zeit als ich aufgehört habe zu lesen einfach zu viele Artikel geworden die oberflächlich Spiele diskutieren, dann aber in irgendwelche anderen Themen wie Sozialkritik abdriften. Case in Point: Das Deponia Doomsday-Review, wo erstmal der kompletten Serie Sexismus und Rassismus vorgeworfen wird:
http://archive.is/cEmWJ


Ich habe folgende Theorien:
[...]
Oder sonst was ...
Immerhin ist Hurz auch mal wieder von seinem Porzellanthron herabgestiegen um uns wieder etwas in den Genuss seiner selbstherrlichen Logorrhoe kommen zu lassen.
Außerdem lässt mich mein Schaf nicht mehr ran

Sky

  • Global Moderator
  • Boardmonster
  • Beiträge: 5.457
  • Drachentöter mit Jetpack
    • Profil anzeigen
Re: Behold the Kickmen
« Antwort #17 am: 27. Juli 2016, 16:14:54 »
Den RPS-Vorwurf finde ich schwierig, gerade weil die sehr stark auf persönliche Meinung abheben. Deren Stärke ist ja auch nicht das angemessene Rezensieren von Computerspielen (gibt es sowas?), sondern mehr so die Weirdness-Feeling-Culture-Freaky-Stuff-Seite des Gamings, aus der Perspektive des Bloggers. Deswegen heißen die Reviews ja auch "Wot I think" usw.

Die haben da teilweise schon ziemlich irre, abstruse und witzige Entdeckungen aus der Gameswelt, auf die ich so nie gestoßen wäre.
"Yes I did. Absolutely. He was gonna hurt our dog."

Tholld

  • Trident Vollmitglied
  • Textkönig
  • Beiträge: 1.597
    • Profil anzeigen
Re: Behold the Kickmen
« Antwort #18 am: 28. Juli 2016, 12:05:09 »
Indie hin oder her:
Entweder hat Neranja Menstruationsbeschwerden oder sein Urlaub ist gerade zuende gegangen/abgesagt. Beides dient hervorragend als Humorbremse.
Das Wort
Logorrhoe

erinnert mich an meine Magenbeschwerden und daran, dass ich jetzt wieder loslaufen muss...
Spiele tricksen eben, damit man Spaß an der Arbeit hat.
Keinen Spaß an der Arbeit kann man im RL genug haben, dafür ist RL aber auch sehr realistisch.

Neranja

  • likes pushing buttons
  • Trident Vollmitglied
  • Boardmonster
  • Beiträge: 3.996
  • Thread Necromancer
    • Profil anzeigen
Re: Behold the Kickmen
« Antwort #19 am: 28. Juli 2016, 14:52:13 »
Deren Stärke ist ja auch nicht das angemessene Rezensieren von Computerspielen (gibt es sowas?), sondern mehr so die Weirdness-Feeling-Culture-Freaky-Stuff-Seite des Gamings, aus der Perspektive des Bloggers.
Es ist aber ziemlich billig sich mit der "Aber wir sind nur Blogger und nicht journalistischen Prinzipien verpflichtet" Ausrede aus der Verwantwortung dafür zu ziehen.
Außerdem lässt mich mein Schaf nicht mehr ran

Sky

  • Global Moderator
  • Boardmonster
  • Beiträge: 5.457
  • Drachentöter mit Jetpack
    • Profil anzeigen
Re: Behold the Kickmen
« Antwort #20 am: 28. Juli 2016, 15:53:22 »
Deren Stärke ist ja auch nicht das angemessene Rezensieren von Computerspielen (gibt es sowas?), sondern mehr so die Weirdness-Feeling-Culture-Freaky-Stuff-Seite des Gamings, aus der Perspektive des Bloggers.
Es ist aber ziemlich billig sich mit der "Aber wir sind nur Blogger und nicht journalistischen Prinzipien verpflichtet" Ausrede aus der Verwantwortung dafür zu ziehen.

Das stimmt, aber in dem Fall macht es Sinn. Die kommentieren ja auch ihre eigenen Artikel, wenn einer dagegen schimpft, übernehmen also mehr Verantwortung als viele "echte" Journalisten.

Aber hast du das mal gelesen in letzter Zeit? Die haben da einen ganzen schwung neuer Leute eingestellt und die schreiben meistens schon abseits von Schema XY.
"Yes I did. Absolutely. He was gonna hurt our dog."

EdHunter

  • Trident Vollmitglied
  • Boardmonster
  • Beiträge: 5.681
    • Profil anzeigen
Re: Behold the Kickmen
« Antwort #21 am: 29. Juli 2016, 09:49:23 »
Ich wüsste nicht, warum die RPS-Leute nicht als "echte Journalisten" gelten und dementsprechend auch an diese "journalistischen Prinzipien" gemessen werden sollten. Nur, weil sie ihre Reviews anders nennen und am Ende keine Zahl drunter setzen? Nee, RPS muss sich da genau so Kritik gefallen lassen wie alle anderen, wenn sie mal Mist bauen.

Den "großen" Unterschied, den RPS macht, ist, dass sie davon ausgehen, dass ein Review eines Spiels nicht objektiv sein kann und daher immer eine Meinung ist *). Aber es ist ja nicht so, dass sie nur Reviews veröffentlichen. Da sind ja auch, News, Interviews, Berichte... wie auf jeder anderen Seite / in jedem anderen Magazin auch. Ich würde da keine anderen Standards ansetzen wollen, als bei anderen auch. Im Gegenteil sogar eher höhere - RPS hält sich ja für besser als der Rest; also müssen sie's beweisen.

Mich persönlich spricht RPS vom Schreibstil und von ihrer Prämisse (Review = Meinung) her an und deswegen mag ich die Seite. Das heißt aber nicht, dass es nicht auch Punkte gibt, bei denen ich komplett anderer Meinung bin oder die ich nicht gut finde. Ich sehe keinen Widerspruch darin, ein Magazin zu kritisieren und es trotzdem zu lesen. John Walker z.B. ist of richtig polarisierend und bei vielen seiner Reviews bin ich komplett anderer Meinung. Und genau deswegen lese ich sie (Stichwort: Filterbubble).

Warum ich aber nicht dorthin verlinken sollte, verstehe ich nach wie vor nicht. Auf irgendwelche Quellen muss / will ich verlinken, wenn ich hier was poste. Wenn das nicht gewollt ist, dann a) poste ich hier nicht mehr oder b) jemand gibt mir eine Liste mit "erlaubten" Quellen. Ich hab hier keine Kinderpornos verlinkt und mache hier auch keine AFD-Parteiwerbung (*hust*) - es waren Links auf Kotaku, Verge und RPS.



*) Für Nerds: RPS beruft sich ursprüngliche auf Kieron Gillen's Manifesto über den "New Games Journalism" von 2004. Kieron Gillen war auch Mitgründer von RPS - mittlerweile schreibt der für Marvel oder sowas, glaube ich. Das Manifesto ist aber auch schon wieder über 10 Jahre alt und man muss das ein bißchen im zeitlichen Kontext sehen. Im Prinzip sagt das aus, dass Spiele-Reviews mehr Reiseberichte sein sollten, als irgendwelche technischen Sezierungen auf Einzelteile - wer sich an die früheren GameStar-Tests mit der unsäglichen Spielspaßkurve und dem Aufdröseln in Audio- und Graphik-Berwertungen erinnert, wird wissen, was damit gemeint ist. Das hat btw. auch Christian Schmidt angeprangert, als er von der GameStar weg ist und sich da mal ausgekotzt hat und über seinen Rant bin ich da überhaupt erst drauf gekommen - fand ich aber interessant.
.:: tehK.de :: #easilyamused ::.

Sky

  • Global Moderator
  • Boardmonster
  • Beiträge: 5.457
  • Drachentöter mit Jetpack
    • Profil anzeigen
Re: Behold the Kickmen
« Antwort #22 am: 29. Juli 2016, 14:59:16 »
Ich hab eine der ersten Gamestars gekauft damals!  :yay: Aus Papier! Hab irgendwo noch mehrere Stapel rumliegen, weil ich das ne Weile jeden Monat gekauft hab.

Die Sexismus-Sache in Bezug auf Deponia fand ich auch lächerlich, ich hab mich vor allem gefragt, seit wann Computerspiele auf einmal nicht mehr sexistisch sein dürfen? Sehe das aber wie Ed eher als Teil des RPS-Systems, als wie Nera als Typen die irgendeinen Scheiß verzapfen und sich dann vor der Verantwortung drücken.
"Yes I did. Absolutely. He was gonna hurt our dog."

EdHunter

  • Trident Vollmitglied
  • Boardmonster
  • Beiträge: 5.681
    • Profil anzeigen
Re: Behold the Kickmen
« Antwort #23 am: 29. Juli 2016, 17:12:47 »
Ich hab eine der ersten Gamestars gekauft damals!  :yay: Aus Papier! Hab irgendwo noch mehrere Stapel rumliegen, weil ich das ne Weile jeden Monat gekauft hab.
Oh, ich glaube die ersten GameStars hab ich noch nicht gekauft. Weiß ich gar nicht mehr. Ich weiß noch, dass ich mal ein PC Games Abo hatte :D

Zitat
Die Sexismus-Sache in Bezug auf Deponia fand ich auch lächerlich
Jap. Fand aber auch eigentlich jeder lächerlich.
.:: tehK.de :: #easilyamused ::.

Sky

  • Global Moderator
  • Boardmonster
  • Beiträge: 5.457
  • Drachentöter mit Jetpack
    • Profil anzeigen
Re: Behold the Kickmen
« Antwort #24 am: 29. Juli 2016, 20:29:36 »
Ich hab eine der ersten Gamestars gekauft damals!  :yay: Aus Papier! Hab irgendwo noch mehrere Stapel rumliegen, weil ich das ne Weile jeden Monat gekauft hab.
Oh, ich glaube die ersten GameStars hab ich noch nicht gekauft. Weiß ich gar nicht mehr. Ich weiß noch, dass ich mal ein PC Games Abo hatte :D

Zitat
Die Sexismus-Sache in Bezug auf Deponia fand ich auch lächerlich
Jap. Fand aber auch eigentlich jeder lächerlich.

Das ist die einzige Sache bei RPS, die ein bisschen stressig sein kann. Durch den hohen Frauenanteil und die New-Age-Gender-iz-a-thang-my-hair-purple-kiddies sind die teilweise drauf wie die Bastardkinder von Kulturwissenschaftlern und Soziologen. Sexismus, Bias, BlahBlahBlah. Wenn dann mal Baal um die Ecke kommt und ne Niggerschnecke vergewaltigt, wird gleich das Abendland abgeschafft.
"Yes I did. Absolutely. He was gonna hurt our dog."

 

Benutzer Online

46 Gäste, 0 Mitglieder
Powered by EzPortal