+- +-

Benutzer

Welcome, Guest.
Please login or register.
 
 
 
Forgot your password?

Autor Thema: Fig  (Gelesen 1578 mal)

EdHunter

  • Trident Vollmitglied
  • Boardmonster
  • Beiträge: 5.681
    • Profil anzeigen
Fig
« am: 19. August 2015, 13:09:19 »
Ein Kickstarter-Konkurrent von Branchen-Veteranen, die versuchen, das Ganze auch als Investor-Plattform aufzuziehen.

Bericht: http://www.gameinformer.com/b/news/archive/2015/08/18/indie-titans-fargo-schafer-urquhart-announce-investment-based-crowdfunding-platform.aspx

Linkz0r: https://www.fig.co

Äh... ich glaub ja im Leben nicht, dass das was wird, aber verbuche das mal unter "interessant".  ;)
.:: tehK.de :: #easilyamused ::.

Neranja

  • likes pushing buttons
  • Trident Vollmitglied
  • Boardmonster
  • Beiträge: 3.996
  • Thread Necromancer
    • Profil anzeigen
Re: Fig
« Antwort #1 am: 22. August 2015, 13:29:10 »
Zitat
The other key to making Fig successful is not to flood the market, so to speak, with equity crowdfunding opportunities. Part of what makes Kickstarter so challenging, Bailey said, was the sheer volume of projects going live on the service every day. With Fig, there will only ever be one or two campaigns live at any time. It will be up to the advisory board to pick them.

Urquhart, Fargo and Schafer will each be spending time and energy to vet Fig projects ahead of time. Only then will they be allowed to go live on the service. Additionally, all three of their companies — Obsidian Entertainment, inXile Entertainment and Double Fine Productions — will use Fig to fund future titles.

Heißt übersetzt: Wir wollen nicht die Gamer demokratisch entscheiden lassen was sie finanzieren oder nicht, wir wollen nur so tun als ob. Und natürlich mit großem Tamtam die Kohle für unsere eigenen Projekte einsammeln, sowie die paar anderen Projekte die wir für "würdig" erachten.

Damit verhalten Sie sich überhaupt nicht anders als ein gewöhnlicher Publisher, die ja eben auch filtern was überhaupt auf den Markt kommt. Und das was ja gerade der Grundgedanke der Kickstarter: Das Gamer ein Spiel finanzieren (oder zumindest anschieben) können das die Publisher für nicht vermarktbar halten.

Außerdem würde ich ja von so Leuten wie Tim Schafer nicht mehr unbedingt erwarten mit Geld umgehen zu können.
Außerdem lässt mich mein Schaf nicht mehr ran

Sky

  • Global Moderator
  • Boardmonster
  • Beiträge: 5.457
  • Drachentöter mit Jetpack
    • Profil anzeigen
Re: Fig
« Antwort #2 am: 23. August 2015, 17:13:59 »
Die sollten ihr Geld nicht in publishing stecken. Warum denken Leute die gute spiele machen plötzlich, sie seien besonders gute publisher?
"Yes I did. Absolutely. He was gonna hurt our dog."

Blaukool

  • Trident Vollmitglied
  • Boardmonster
  • Beiträge: 3.743
    • Profil anzeigen
Re: Fig
« Antwort #3 am: 23. August 2015, 18:05:07 »
Weil Developer Publisher genau so wenig verstehen wie Publisher die Spieler und Spieler die Entwickler. Es ist ein Teufelskreis...

Sky

  • Global Moderator
  • Boardmonster
  • Beiträge: 5.457
  • Drachentöter mit Jetpack
    • Profil anzeigen
Re: Fig
« Antwort #4 am: 24. August 2015, 00:54:35 »
Wär gar nicht so schwierig. *g* Kreative / Programmierer machen Spiele, Businesspeople machen Business.
"Yes I did. Absolutely. He was gonna hurt our dog."

Neranja

  • likes pushing buttons
  • Trident Vollmitglied
  • Boardmonster
  • Beiträge: 3.996
  • Thread Necromancer
    • Profil anzeigen
Re: Fig
« Antwort #5 am: 29. Dezember 2015, 22:42:26 »
https://www.youtube.com/watch?v=hFX0f_YUn1I
<a href="http://www.youtube.com/v/hFX0f_YUn1I?fs=1&amp;amp;hl=de_DE" target="_blank" class="new_win">http://www.youtube.com/v/hFX0f_YUn1I?fs=1&amp;amp;hl=de_DE</a>
Außerdem lässt mich mein Schaf nicht mehr ran

 

Benutzer Online

42 Gäste, 1 Mitglied
defaude
Powered by EzPortal