+- +-

Benutzer

Welcome, Guest.
Please login or register.
 
 
 
Forgot your password?

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Joekanone

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 71
31
Diverses / Re: WoW bis zum Ende
« am: 09. Februar 2012, 15:41:36 »
Schlafend ist ne andere Hausnummer....
...und wenn ich mal so indiskret sein darf, hat dein Vater Diabetes?

32
Diverses / Re: WoW bis zum Ende
« am: 09. Februar 2012, 15:29:46 »
Der Sauerstoffmangel am Herzen selber macht sich durch Schmerz bemerkbar, sonst wären ja auch Herzinfarktpatienten verdammt dumm dran. Die abreißende Durchblutung des Hirns macht sich durch plötzlich einsetzenden, wahrnehmbaren Schwindel bemerkbar und zuguterletzt einsetzendes Kammerflimmern macht sich genauso bemerkbar wie plötzliches Herzrasen oder gelegentliches "Herzstolpern".
Ich kann aus Erfahrung sagen, daß ich mich mit Patienten noch Unterhalten habe, während auf dem Monitor bereits ein Kammerflimmern zu sehen war.  :wink1:

33
Diverses / Re: WoW bis zum Ende
« am: 09. Februar 2012, 15:09:50 »
Boah, jetzt kommt der hier mit Fakten...

Ich bin einfach zu selten hier, da bringt man schnell mal die Prioritäten durch n Tüdel. :cry1:

34
Diverses / Re: WoW bis zum Ende
« am: 09. Februar 2012, 14:53:38 »
*Hch*
Kann ich euch damit überzeugen, dass niemand selbst beim "plötzlichen" Herztod *Zappzerapp* in 2 Sekunden tot ist?
Um es wirklich zu schaffen in 2 Sekunden von Lebendig auf Tot umzuswitchen müsste einem schon n verdammt großes Aneurysma um die Ohren knallen, sodaß der Kopf von jetzt auf gleich nicht mehr durchblutet wird und ergo die Wahrnehmung nicht mehr zuläßt irgendwelche albernen Bewegungen durchzuführen um das unvermeidliche Abzuwenden.
Der sog. plötzliche Herztod läßt einem zumindest noch 30 Sek bis zu einer Minute, um festzustellen dass irgendwas im argen ist. Und zwar so sehr im argen, das man die Zeit hat die Hände von der Tastatur zu nehmen, selbst wenn das Spiel nur mit einer Hand zu bedienen ist.

35
Film / Fernsehen / Re: The Walking Dead
« am: 09. Februar 2012, 01:41:24 »


Am Sonntag ist endlich die Staffelpause zu Ende....
...und der Sender hat bereits die 3. Staffel mit diesmal 16 Folgen in Auftrag gegeben

36
Diverses / Re: WoW bis zum Ende
« am: 09. Februar 2012, 01:16:57 »
Zitat
In erster Linie finde ich es zu belanglos um es zu faken.

Hmmm....gut gemeinte Warnung für alle Suchtkrüppel?

Neun Stunden für ne voll ausgeprägte Leichenstarre kommt schon hin, die tritt ja aber erst nach und nach ein, für gewöhnlich geht das aber nicht in den Extremitäten los. Außerdem verliert der Körper zum Zeitpunkt des Todes an Muskeltonus, d.h. wenn er schon mit den Händen auf der Tastatur den Arsch hochreißt, würde je nach Haltung entweder der Oberkörper nach vorne, hinten oder seitlich rutschen, die Arme müssten in den Ellenbeugen einknicken und das der Kopf unangelehnt kerzengerade liegenbleibt ist auch eher unüblich.
Außerdem ist der "Tote" noch n bisschen zu farbig für Tot, selbst wenn er von Haus aus n dunkleren Teint mitbringt. Das Blut hört ja auf unter der Haut zu zirkulieren und die Lippen sehen schon recht überzeugend aus aber zumindest der gemeine Europäer verliert deutlich mehr an Farbe, wenn es mit ihm zuende geht.
Und drittens, setzt sich das Blut, wenn es denn erstmal aufgehört hat zu zirkulieren, gemäß den Gesetzen der Schwerkraft ab. Ist dann ganz deutlich als großflächiger  "blauer Fleck" an den Stellen zu sehen, die bei der unveränderten Leiche unten waren. In diesem Falle müssten an den Füßen und Fußsohlen deutliche Leichenflecken zu sehen sein.
Soviel zum Fachwissensposing.
Außerdem würde ich noch über die unterschiedliche Fotoqualität stolpern....ein verpixeltes Pressefoto, mit zwei "Bestattern", die nur an ihrer Kleidung wiederzuerkennen sind gegen drei gestochen scharfe Fotos aus nächster Nähe.

Und zu guter letzt...ne Rettungsbraut, Bestatterin...whatever, die Stöckelschuhe trägt?
Zumindest recht unwahrscheinlich, wenn man sich von Berufs wegen damit auseinandersetzt PC - Suchtopfern die arme zu "brechen", damit sie in den Bodybag passen.

37
Diverses / Re: WoW bis zum Ende
« am: 09. Februar 2012, 00:29:34 »
Aus der Tatsache das ich gelegentlich mit verstorbenen zu tun habe und meinem Basiswissen über Leichenstarre, Leichenflecken und sicheren Todeszeichen  :wink1:

38
Diverses / Re: WoW bis zum Ende
« am: 07. Februar 2012, 04:50:19 »
Fake...sorry das ich euch da enttäuschen muss.  :mrgreen:

39
Film / Fernsehen / Re: Filmtip: Red Riding Hood
« am: 21. Januar 2012, 13:19:04 »
Zitat
hört doch bitte endlich auf diese schrecklich bescheuerte wertungsseite zu verlinken. die wertungen dort entsprechen kritik auf bild.de.  :waeh:

1. Du hast unrecht

2. Suche dir eine x-beliebige Wertungsseite*, vergleiche "Twilightabklatsch mit Rotkäppchen" mit "Fantasyfilm aus den 80ern mit Rotkäppchen" und stelle fest, daß

3. Ich hab recht





*Nein deine eigene, just in diesem Moment erschaffene Seite www.filmstumpf.de gilt nicht

40
Film / Fernsehen / Re: Filmtip: Red Riding Hood
« am: 21. Januar 2012, 02:39:48 »
Wer sich das Thema in gut anschauen möchte guckt halt:

http://www.rottentomatoes.com/m/company_of_wolves/

http://www.youtube.com/watch?v=55yYa8M1CNM

...man darf sich nur nicht vom 80er Jahre Flair abschrecken lassen.

41
Film / Fernsehen / Re: The Walking Dead
« am: 10. November 2011, 02:04:28 »
Nee keine Sorge, Übersinnlich wird's auf keinen Fall. Das mit den Budgetkürzungen hör ich jetzt zum ersten mal. Wie dämlich für die erfolgreichste Serie des Senders. Erklärt aber warum sich viel auf der Farm abspielt. Trotzdem hat die zweite Staffel bisher n paar großartige Momente, sowohl was Spannung, als auch Drama und zwischenmenschliche Konflikte angeht.
Ich bleib dran.

42
Film / Fernsehen / The Walking Dead
« am: 09. November 2011, 02:51:27 »
Errr....verfolgt das sonst noch jemand? Ne Serie die in einer postapokalyptischen zombieüberlaufenen Welt, von einer Gruppe Überlebender handelt, deren Konflikten und Schwierigkeiten.
Drama, Intrige, Verlust und noch mehr Drama und alles in nem Zombiesetting und dabei aufwendig Produziert.
Absolut Empfehlenswert

44
Zeitgeschehen / Re: Japan & Kernkraft
« am: 12. Mai 2011, 15:41:28 »
Finde jetzt den "Gorleben" Thread nicht passt hier ja aber genausogut. Ist doch ganz erstaunlich das ein Atomausstieg nach dem SPD/Grüne-Konsens bis, laß mich nachdenken 2020, völlig unmöglich, undenkbar und absolute Fundamentalistenphantasterei war aber die "Ethikkomission" zu dem gleichen Ergebnis kommt.

Und damit man sich nicht über die Quellen echauffiert hab ich extra den "FAZ" Artikel genommen.

FAZ



SZ

45
Zeitgeschehen / Re: Japan
« am: 15. März 2011, 17:11:45 »

Zitat
Sogar Isar 1 ist 4x gegen Reaktorüberhitzung gesichert. Zusätzlich kann es durch die Feuerwehr zur Not gekühlt werden. Das AKW in Japan hatte 3 Dieselpumpen die nicht baulich voneinander getrennt waren, d.h. fällt eine aus, fallen alle aus! Ich weiß halt nicht ob es sinnvoll ist unsere (auch alten aber funktionstüchtigen) AKWs abzuschalten während um uns rum die Dinger in die Luft gehen. 1200km 1986 und 9000km 2011 ... zwei mal Glück gehabt, beide AKWs waren sehr fragwürdig konstruiert ... mal schauen wann der nächste GAU kommt und ob wir dann auch so glimpflich davon kommen.

Laut TAZ, die sich auf Angaben der IPPNW berufen besitzt Fukushima die Möglichkeit eines dampfbetriebenen Kühlsysthems, das in deutschen KKWs zumindest älterer Bauart nicht installiert ist. Außerdem soll die Laufdauer des batteriebetriebenen Kühlsysthems in Biblis lediglich 2 Stunden betragen. Auch hier sind die Japaner uns sicherheitstechnisch vorraus.
In diesem Zusammenhang sich wieder auf fragwürdige Konstruktionen berufen, die ja so in Deutschland nie denkbar wären ist verblendeter Schwachsinn.
Zumindest halte ich die Angaben für zuverlässiger als einen Forenkommentar.

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 71

Benutzer Online

66 Gäste, 0 Mitglieder
Powered by EzPortal